Startschuss für den Innovations-Oskar 2012

Nach den Erfolgen von 2009 und 2010 vergibt der Verein „Flensburg innovativ! e.V.“ in diesem Jahr bereits zum dritten Mal den Innovations-Oskar und prämiert damit zukunftsweisende Ideen und Projekte aus der Region. Mit einer Gesamtsumme von 50.000 Euro ist er der höchstdotierte Innovationspreis in Schleswig-Holstein. Im Rahmen einer Pressekonferenz fiel heute (13. August) in der Industrie- und Handelskammer zu Flensburg der Startschuss für die Bewerbungsphase.

 

Viel Neues hatte der kürzlich gewählte Vereinsvorstand – bestehend aus Simon Faber (Vereinsvorsitzender und Oberbürgermeister der Stadt Flensburg) sowie seinen beiden Stellvertretern Maik Render (Geschäftsführer Flensburger Stadtwerke GmbH) und Klaus Markmann (Stellvertretender Hauptgeschäftsführer IHK Flensburg) – zu berichten.

 

Nach erfreulichen Bewerberzahlen in den Jahren 2009 und 2010 hat der Verein mit seiner neuen Satzung die Bewerbungsbedingungen vereinfacht, um noch mehr kreatives Potenzial aus der Region schöpfen zu können. Während die Teilnahme bisher auf bestimmte Themenkomplexe beschränkt war, kann jetzt jeder Erwachsene ab 18 Jahren mitmachen. Ebenfalls neu ist das verschlankte Bewerbungsverfahren. Ab sofort reicht es aus, das Projekt schriftlich auf maximal zwei DIN A4-Seiten darzustellen. Unerheblich ist dabei auch, in welchem Entwicklungsstatus sich das Projekt befindet. „Flensburg hat ein großes innovatives Potenzial, das wissen Insider. Aber noch nicht alle nehmen unsere Region so wahr. „Flensburg innovativ“ kann hier den Imagewandel voranbringen“, erklärte Oberbürgermeister Faber.  

 

Marketingstrategie entwickelt. Während der gesamten Bewerbungsphase ist die Präsenz des Vereins in der Region deutlich zu spüren. Verschiedene Werbeträger wie Plakate, Edgar-Cards und ein Werbespot, der in den beiden Flensburger Kinos gesendet wird, sorgen für Aufmerksamkeit und sollen möglichst viele kreative Köpfe dazu motivieren, sich für den Innovations-Oskar zu bewerben.

 

Neben dem Vereinsvorstand hat „Flensburg innovativ! e.V.“ auch eine neue Jury gewählt, die nach Ablauf der Bewerbungsfrist die Sieger auswählt. Mitglieder sind Dr. Jens Junge (Mediatrust), Professor Dr. Thomas Schmidt (FH Flensburg), Richard Hanisch (Creditreform), Agnes Czerwinski (Stadtwerke Flensburg GmbH) und Sonja Witt (IHK Flensburg).

 

Noch bis zum 30. September können sich Teilnahmeinteressierte für den Innovations-Oskar bewerben. Ausführliche Informationen erhalten sie auf der Website des Vereins (www.flensburg-innovativ.de).

Information

Der Verein „Flensburg innovativ! e.V.“ wurde 2003 als „KomTel-MuldimediaFörderverein“ gegründet. 2004 wurde er umbenannt in den „Versatel multimedia FONDS“. Seinen heutigen Namen trägt er seit 2009. Mitglieder sind die Stadt Flensburg, die Stadtwerke Flensburg GmbH, die Industrie- und Handelskammer zu Flensburg, die Nord-Ostsee Sparkasse, die Versatel Deutschland GmbH sowie die Creditreform Flensburg Hanisch KG.